Arbeitsfelder

Marken

Marken leben in den Köpfen und Herzen der Menschen. Da müssen wir sie erreichen, um das Image zu verändern.

  • Qualitative Erforschung der Wünsche, Bedürfnisse, Ideen und Hemnisse gegenüber der Marke bei Kunden und potentiellen Kunden. Das aktuelle Image wird eruiert (via Fokusgruppen und Einzelinterviews).
  • Entwicklung der Markenstrategie: das beinhaltet u.a. Markenpositionierung im Wettbewerb, die Markenwerte und das zentrale Markenversprechen (Markenkern), immer im Abgleich mit der Unternehmensstrategie.
  • In komplexen Fällen muss das Zusammenspiel von Marken und Submarken geklärt werden. Die spezifische Markenarchitektur entsteht, wird verregelt und in einem Entscheidungsbaum versachlicht.
  • Begleitend: Coachings und Moderation von Entscheidungsprozessen

Unternehmen

Marken lassen sich nie losgelöst von den Unternehmen betrachten, die sie machen!

  • Qualitative Analyse des Status-Quo: gearbeitet wird mit Managementinterviews, Workshops, Kundenbefragungen. Das Selbstbild wird erforscht und beschrieben. Größere Studien werden mit Partnern durchgeführt.
  • Überprüfung des externen Bildes des Unternehmens, Analyse von Verhaltensweisen und Geschäftspraxis. Kompetenzen und Blindleistungen werden aufgedeckt.
  • Abgleich von Markenstrategie und Unternehmenstrategie. Die Imagestrategie trifft auf die Geschäftsfeldstrategie.
  • Zunkunft anpacken: Klärung der unternehmerischen Vision, der Mission und Unternehmensstrategie (qualitativ)
  • Begleitung des Findungs- und Einigungsprozesses im Management
  • Implementierung der Strategie in das Unternehmen (Change-Management)

Identität

Identität ist, wie wir uns selbst im Abgleich zur Umwelt verstehen.

  • Hier geht jetzt die Markenstrategie mit dem Unternehmen Hand in Hand und wird umgesetzt.
  • Erarbeitung von Kommunikationsstrategien, Kommunikationskonzepten und Kampagnenentwicklung, sowohl für den Markt als auch zur Implementierung der angestrebten Identität in das Unternehmen.
  • Begleitung der Übersetzung  der Strategie  in Corporate Design, Kommunikation, räumliche Inszenierung etc.
  • Entscheidungs- und Implementierungsprozesse (Interviews, Workshops, Szenariotechnik etc.)
  • Change-Management, Coaching von Teams und Einzelpersonen

Innovation

Innovation ist ein zwangsläufiger Prozess. Ohne sie wird es keine Zukunft geben.

  • Die Frage ist: wie kommt eine Marke, ein Unternehmen an gute Ideen?
  • Innovationsmanagement: Übersetzung der Strategie in Produktinnovationen, neue Geschäftsfelder, Vertriebskonzepte etc.
  • Innovationsscouting: im Unternehmen und in seinem Umfeld werden Ideen angeregt, zusammengetragen, gefördert und belohnt. Eine Innovationskultur wird initiiert.
  • Design Thinking: durch Stimuli Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Ansätzen
  • Benchmarking mit anderen Ansätzen und Ideen und Impulse aus anderen Branchen werden zusammengetragen.
  • Qualitatives Testing der Innovationsansätze (intern wie extern)